Dienstag, 5. Mai 2015

Urlaub an der Nordsee...Hundestrände Teil 2

Gestern hab ich euch ja schon Neßmersiels Hundestrand gezeigt und heute ist Norddeich dran.
Wenn man in Norddeich über den Deich läuft, kann man ihn von weitem schon sehen...den Hundestrand.
Dieser ist für Besitzer der Kurkarte und Hunde absolut kostenfrei.

Jedes Mal wenn wir dort sind, bin ich von der Vielfalt der Hunde fasziniert, die sich dort tummeln und friedlich miteinander spielen. Schokodog hatte sooooo viel Spaß...























Wie ihr auf den Bildern sehen könnt, ist der Hundestrand in Norddeich recht groß. Auch wenn die Chemie zwischen zwei Hunden jetzt nicht stimmen sollte, hat man somit genug Ausweichmöglichkeiten und kann die Stunden am Strand trotzallem genießen. Ich mag Norddeich deshalb am liebsten.

Ja und weil man nach ein paar Stunden frischer Strandluft dann irgendwann auch mal Hunger bekommt, zeig ich euch jetzt wo ihr danach noch lecker essen könnt.
In Norddeich gibt es das Pfannkuchenhaus. Ihr könnt dort von Reibekuchen, über Crepes, bis hin zu dicken Pfannkuchen alles haben. Es gibt unzählige Füllungen und Varianten.






Gruß aus der Küche

Crepes mit gebratenem Filet, Pilzen, Tomaten und Rucola

Pfannkuchen mit Hähnchengeschnetzeltem, Pilzen und Rahmsoße

Crepes mit Garnelen in Cognac-Knoblauchsoße auf Spinatbett


Naaaa? Habt ihr jetzt Hunger bekommen? Ich auch.
Die waren echt lecker und vor allem...man hatte mal eine andere Variante als daheim.
Falls ihr demnächst an der Nordseeküste Urlaub macht, dann schaut dort vorbei. Man muß es echt mal probiert haben.

Das waren jetzt also die Hundestrände und das Pfannkuchenhaus. Morgen nehm ich euch mit zu den Seehunden und ihr bekommt von mir einen easy peasy einfachen und gefüllten ostfriesischen Teekuchen.

...süße friesische Grüße von eurer Principessa

Montag, 4. Mai 2015

Urlaub an der Nordseeküste...Hundestrände Teil 1

Strände gibt es an der Nordseeküste viele, aber nicht überall darf man seinen vierbeinigen Freund mit hinnehmen.


In Norddeich und Neßmersiel ist das anders...da darf der Hund mit. Es gibt dort extra ein Fleckchen wo Hunde mitdürfen. Sie können Kontakte mit anderen knüpfen und herumtollen.
In Neßmersiel gibt es sogar einen tollen "Hundespielplatz".
Der Strand ist allerdings kostenpflichtig...der Hund zahlt 1 Euro!
Wenn man die Kurtaxe gezahlt hat und Besitzer der Kurkarte ist, dann darf man selbst kostenlos an den Strand.









piesel piesel ;-)




es waren schon andere hier ;-)



buddel buddel






"Tankstation"






meine "erste" Qualle









alle hopp ;-)






Abschiedspieseln ;-)

Wie ihr auf den Bildern sehen könnt, hatte mein tierisches Modell total den Spaß...und das obwohl er bald 13 Jahre alt wird. Er ist an der Nordsee total aufgeblüht und fühlte sich wie ein junger Hund.
Nur das man nicht auf den Deich zu den Schafen durfte, hat ihn tierisch genervt. Als er ( in einer unaufmerksamen Minute) doch mal versucht hat hinzukommen, versank er im Brückenraster und der Schokoprinz musste ihn da raus holen. Das war vielleicht eine Schrecksekunde...plötzlich liegt der Hund tiefer und seine Beine sind weg. Tztztz...

So, das war jetzt mal der 1. Teil der Hundestrände. Damit das Ganze hier nicht zu lang wird, gibt es Norddeich morgen. Außerdem hab ich dann auch noch einen Tipp für euch, wo ihr mal was anderes als nur Fisch essen könnt. Ihr dürft gespannt sein...

...süße friesische Grüße von eurer Principessa